Der Krisen-Newsletter der Bernstein Group

Deutschland erlebt die schlimmste Krise seit 1945. Täglich drohen neue einschneidende Maßnahmen, die das öffentliche Leben einschränken. Unser Land wird sein Gesicht für immer ändern.

Die Corona-Pandemie stellt Behörden, Politik, Unternehmen, unsere gesamte Gesellschaft vor eine existenzielle Herausforderung. Bisherige „External Shock“-Szenarien wie 9/11 2001, SARS 2003/2004, die Weltwirtschaft- und Finanzkrise 2008/2009 waren dramatisch. All diese Krisen führten zu Dellen in der wirtschaftlichen Entwicklung. Doch COVID-19 ist schon heute größer und dramatischer als sie alle.

Als Beratungsunternehmen erleben wir den Impact der Epidemie jeden Tag. Wir unterstützen unsere Mandanten unter anderem bei der Einsetzung von Krisenstäben, wir werten riesige Datenmengen aus, enttarnen Fake News und sprechen mit politischen Entscheidungsträgern darüber, welche Verfahren im Lichte von COVID-19 wie priorisiert werden.

Aus unserer Sicht wird die Krise zu einem weiteren Digitalisierungsschub führen. Geschäftsmodelle, politische Prozesse, und die Art und Weise, wie wir arbeiten – das alles wird sich verändern. Wir haben uns daher entschieden, einige der Informationen und Einblicke, die wir durch unsere tägliche Arbeit erlangen, in einem Newsletter zu sammeln und zu teilen. Wir haben dem Newsletter den Titel Expect the Unexpected gegeben. Damit lehnen wir uns an ein Seminar an der Berliner Universität der Künste (UdK) an, das wir gemeinsam mit dem Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Schulz und dem Publizisten und Sozialwissenschaftler Prof. Hans-Jürgen Arlt im vergangenen Semester veranstaltet haben. Zentraler Inhalt des Forschungsmoduls war die Analyse politischer, gesellschaftlicher und unternehmerischer Krisen sowie die Diskussion verschiedener Strategien zu ihrer Bewältigung.

Wir möchten Ihnen auf unseren Beratungsfeldern Analytics, Public Policy und Communications und unserer täglichen Beratungspraxis einerseits Best-Practice-Beispiele bei der aktuellen Krisenbewältigung geben. Und wir möchten Sie andererseits ermutigen, ganz im unternehmerischen Sinne auch in Zeiten von COVID-19 den Blick nach vorne zu richten. „Krise ist ein produktiver Zustand“, hat der Schweizer Schriftsteller Max Frisch geschrieben: „Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.“

Wir wünschen Ihnen in diesen Tagen vor allem Gesundheit, Kraft, Inspiration und einen kühlen Kopf. Nur so können wir diese außergewöhnliche Bewährungsprobe für unsere Gesellschaft bestehen. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Für die Bernstein Group

Julia Spitze, Sven Rawe, Ralf Kunkel, Florian Lottmann, Julian Schibberges

Anmelden

Subscribe

* indicates required

Ja, ich möchte den Newsletter mit Infos zu xyz abonnieren.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unser Datenschutzerklärung auf unserer Webseite.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.